anibis logo
anibis alex
anibis alex
de
Auf in den Kinder-Winterspass – mit der passenden Ausrüstung

Auf in den Kinder-Winterspass – mit der passenden Ausrüstung

17. November 2022

Kinder lieben Schnee und Eis – auf dem Schlitten, den Ski oder den Schlittschuhen. Die Herausforderung für Eltern: Die Kleinen wachsen so schnell, dass in der nächsten Saison die Ausrüstung nicht mehr passt. Aber keine Sorge: Es gibt alles auch secondhand. Das ist nicht nur günstiger, sondern auch nachhaltiger.

Schlitteln: läuft und läuft und läuft

Die ersten Schneeflocken verwandeln jeden Maulwurfshügel in eine Rutschbahn. Leichte Schalen-Bobs mit Lenkung und Bremse rutschen am Anfängerhang ohne Piste am besten. Ist der Schnee fest, kommt der Davoser in Fahrt. Und wer im Schnee Geschwindigkeit liebt, ist mit dem Snowracer unterwegs. Aber Achtung: Für Kinder unter fünf Jahren sind diese rasanten Dinger nicht geeignet. Das Tolle an Schlitten, abgesehen vom Fahrspass: Sie halten ewig. Deshalb können Sie Schalen-Bobs und Co. einfach secondhand kaufen. Ebenfalls nicht fehlen darf beim Schlittelplausch eine wasserdichte Ausrüstung. 

Schlittschuhe: für Pirouetten-Zauber und Hockey-Spass

Kurven auf Kufen ist toll. Doch ein Sturz auf das Eis wird schnell zur schmerzhaften Landung auf dem pickelharten Boden der Realität. Protektoren für Knie, Ellbogen und ein Helm sind darum wichtige Helfer auf dem Weg zum eleganten Eisprinzen. Und auch die beste Nachwuchshockeyspielerin braucht auf den Schlittschuhen den Stock als Stütze, bis sie das Profilevel erreicht hat. Die ersten Schritte auf Eis machen Kinder am sichersten auf Rutscherli. Diese und alle anderen Schlittschuhe gibt es secondhand zu kaufen.

Ski: Alle Jahre wieder – ist alles verjährt

Kaum sind die ersten Stemmbogen gezogen, rasen die Knirpse ohne von den Eltern durch Gstältli gesichert die Pisten hinunter. Parallel zur rasanten Entwicklung des technischen Könnens braucht es jeden Winter neue Ski, Schuhe, Handschuhe, Overalls oder Hosen und Jacken. Alle Jahre wieder ist alles verjährt. Und wenn das Snowboard plötzlich cooler ist, bleiben die Ski in der Ecke stehen. Für diese Herausforderungen gibt es glücklicherweise Onlinemarktplätze. Das Motto: Gebrauchtes inserieren und das benötigte Material für die kommende Saison secondhand kaufen.