Minolta Konica 200

CHF 107.–

Details

Art des Inserats Angebot
Aktualisiert 07.12.2017

Beschreibung

Ein klares Zeichen dafür, dass Konica Minolta trotz (Wieder-)Einstiegs ins DSLR-Geschäft die Prosumer- bzw. Bridge-Kamera-Zielgruppe nicht vernachlässigt, ist die gleichzeitige Ankündigung der Dimage A200. Die Konica Minolta Dimage A200 ist nicht als Nachfolgemodell der Dimage A2 zu verstehen, sondern als Modellvariante. Wie die A2 gehört die A200 der 8-Megapixel-Klasse an; bei gleichem CCD sind jedoch der LSI-Signalverarbeitungsprozessor und die Cx-Prozess-III-Signalverarbeitung neu im Vergleich zum Cx-Prozess II bei der Dimage A2. Geblieben bzw. mit von der A2 übernommen wurden das 7-fach-Zoomobjektiv (28-200 mm/F2,8-3,5 entspr. Kleinbild), das Anti-Shake-System und der 11-Punkt-Autofokus; letzterer allerdings mit neuer Anordnung der AF-Felder. Zu den eindeutigen Verbesserungen im Vergleich zur Dimage A2 gehören die neuen Leistungsmerkmale der Videofunktion. Die Dimage A200 filmt in VGA-Auflösung mit einer Bildwiederholrate von 30 Bildern pro Sekunde (544 x 408 Pixel bei 30 Bildern/s oder ein Zeitraffer-Modus mit 640 x 480 Pixel bei 4 Bildern/s bei der Dimage A2) – bei Bedarf sogar in SVGA-Auflösung (800 x 600 Pixel mit 15 Bildern/s). Neu ist auch der Umstand, dass der Nachtfilm-Modus jetzt Videosequenzen nicht mehr monochrom, sondern in Farbe aufzeichnet.

Der wesentlichste Unterschied der Dimage A200 zur Dimage A2 ist aber wortwörtlich augenfällig. Der elektronische Videosucher der Dimage A200 ist nämlich starr bzw. fest eingebaut und verzichtet auch auf die hohe Auflösung des Schwestermodells. Dafür verfügt die A200 aber über einen dreh- und schwenkbaren LC-Farbbildschirm – ganz nach Canon- und Nikon-Vorbild (um nur die bekanntesten Vertreter der Dreh & Schwenk-LCD-Fraktion zu nennen). Die Dimage A200 ist auch kompakter als die anderen Modelle der Dimage-A-Serie – bei weitgehend gleichem Funktions- und Ausstattungsumfang. Das wurde u. a. durch eine radikale Umordnung der Bedienelemente möglich gemacht. Viele der Einstellungen (z. B. Filtereffekte, Farbeinstellungen, Belichtungsmessart), die zuvor über die zwei Einstellräder an der linken Kameraseite vorgenommen wurden, sind jetzt in einem so genannten "Express-Menü" zusammengefasst, das per Tastendruck (FUNC-Taste) aufgerufen wird. Konnten die Kameras der Dimage-A-Produktlinie per elektrischem Kabelfernauslöser (RC-1000L/S) aus


 

Standort

3270 Aarberg (BE)
Schweiz

Anbieter 

savisan64
Registriert seit dem 29.12.2013
Alle Angebote dieses Anbieters 2
Der Anbieter schlägt Ihnen die Bezahlung mit TWINT vor.

Nachricht senden
Senden
Wir behalten uns vor, Nachrichten auf betrügerischen Inhalt zu überprüfen. Mit dem Senden anerkennen Sie unsere AGB & Nutzungsbestimmungen
  Weiterempfehlen   Drucken
 

Verdächtiges Inserat?

Inseratnummer: 22281304
Verdächtiges Inserat melden
Unsere wichtigsten Sicherheitstipps