anibis logo
anibis alex
anibis alex
de

Geschichte der Abderiten, 2 Bände 1783

CHF 45.–

Details

  • Übergabe
    Abholung und Versand
  • Art des Inserats
    Angebot

Beschreibung

"Geschichte der Abderiten von C. M. Wieland. Erster Theil, der das erste, zweyte und dritte Buch enthält"

und

"Geschichte der Abderiten von C. M. Wieland. Zweyter Theil, der das vierte und fünfte Buch und den Schlüssel enthält enthält"

Gedruckt in Carlsruhe bei Christian Gottlieb Schmieder um 1783

Autor: Christoph Martin Wieland (geb. 5. September 1733 in Oberholzheim bei Biberach an der Riß, gest. 20. Januar 1813 in Weimar, Sachsen-Weimar-Eisenach) war ein deutscher Dichter, Übersetzer und Herausgeber zur Zeit der Aufklärung.

Wieland war einer der bedeutendsten Schriftsteller der Aufklärung im deutschen Sprachgebiet und der Älteste des klassischen Viergestirns von Weimar, zu dem neben ihm Johann Gottfried Herder, Johann Wolfgang Goethe und Friedrich Schiller gezählt werden.

Die Geschichte der Abderiten. ist ein satirischer Roman.

Schon von Zeitgenossen Wielands wurde die Meinung geäußert, er beschreibe Verhältnisse seiner Heimatstadt Biberach an der Riß. Möglicherweise hatte Wieland einige Charaktere der Reichsstadt vor seinem geistigen Auge, er stellt in dieser Schrift aber auch menschliche Verhaltensweisen dar, die zu allen Zeiten an allen Orten unter Menschen zu finden sind. Formal ist der Roman angelehnt an die von antiken Komödiendichtern und Satirikern kolportierten Geschichten aus Abdera, das im klassischen Hellas als Schilda verrufen war.

Abderit ist eine Bezeichnung für einen Schildbürger, also einen naiven, einfältigen Menschen. Hergeleitet wird der Begriff von der antiken Stadt Abdera, die zwar die Heimat so bedeutender Männer wie Demokrit und Protagoras war, aber dennoch bei den Hellenen in den Ruf Schildas kam.

Zustand: stabiler Einband aus Karton aus der Zeit, bestossen und berieben, innen mit altem Besitzervermerk, je einem Titelblatt, grösstenteils sauber, komplett

Abmessungen: je 18cm x 11.5cm

Versand: 8.-

Der grosse dunkle Fleck auf den Bildern ist wegen des Fotoapparates


Standort


Inserat teilen


Anbieter

Mithrur
Registriert seit dem 13.04.2013


Inserat

Letzte Änderung
17.01.2021
Inseratnummer
29996059
Verdächtiges Inserat meldenUnsere Sicherheitstipps