Literaturszene Zürich 1914 - 1945

CHF 40.–

Details

Art des Inserats Angebot
Aktualisiert 15.01.2017

Beschreibung

Literaturszene Zürich
Gustav Huonker
Menschen, Geschichten und Bilder 1914 bis 1945
»Was Huonker zusammengetragen hat, darf als sensationell bezeichnet werden.« Tages-Anzeiger, Zürich
In diesem Buch wird berichtet, wo und wie in Zürich Literatur entstand. Der Bogen ist weit gespannt: vom dadaistischen Lautgedicht zum agitatorischen Massenoratorium, von Olga Meyers »Anneli« bis Silones »Fontamara«. Zur Literaturszene gehören Auflagenlöwen, verkannte Genies und junge Talente, Hungerleider, boykottierte Rebellen und Mäzene, Verleger wie Max Rascher und die Brüder Oprecht; der Armenarzt Brupbacher und die Kommunistenzelle am Schauspielhaus, das Feuilleton der »Neuen Zürcher Zeitung« und die Büchergilde Gutenberg. Die Schauplätze sind vielfältig: das Bahnhofbüffet III. Klasse wie das Deutsche Seminar der Universität und die Bellvue-Wiese, Niederdorf-Tingeltangel und Landi-Hallen, verwinkelte Altstadtstuben und Literatencafés - aber auch Schulhäuser, Wiediker Lehmgruben und das Divisionsgericht V a.Gustav Huonker erzählt von Literatur als Zeitspiegel, von Autoren als Avangardisten und Bewahrern, Deutern und Opfern in drei schwierigen Jahrzehnten unseres Jahrhunderts.
192 Seiten, Zustand gebraucht gut, Unionsverlag Zürich, 1985
Versand Fr.10.-


 

Standort

3018 Bern (BE)
Schweiz

Anbieter 

tasmania
Registriert seit dem 01.10.2011
Alle Angebote dieses Anbieters 1801

Nachricht senden
Senden
Wir behalten uns vor, Nachrichten auf betrügerischen Inhalt zu überprüfen. Mit dem Senden anerkennen Sie unsere AGB & Nutzungsbestimmungen
  Weiterempfehlen   Drucken
 

Verdächtiges Inserat?

Inseratnummer: 9070855
Verdächtiges Inserat melden
Unsere wichtigsten Sicherheitstipps